Meine besten Supplements / Nahrungsergänzungsmittel!

Nahrungsergänzungsmittel gibt es wie Sand am Meer und zu jedem gibt es mindestens genauso viele Meinungen. Wie ich zu diesem Thema stehe und welche Supplements ich für sinnvoll halte, das könnt ihr hier erfahren.

Meine Erfahrungen mit Supplements / Nahrungsergänzungsmittel

In den letzten Jahren habe ich verschiedene legale Supplements getestet. Generell habe ich festgestellt, dass ich nie eine sofortige 1 zu 1 Auswirkung auf meinen Körper erkennen konnte. Das liegt womöglich auch daran, dass ich in der Regel nur dann auf Nahrungsergänzungsmittel zurück greife, wenn ich in einer strengen Diät bin. Da ich in dieser Phase sehr strikt auf die Ernährung und mein Training achte, kann ich nur schwer sagen, was genau die körperliche Verbesserung hervorgerufen hat und welchen Anteil auf welches Supplement zurückzuführen ist. Meistens kommt dann noch dazu, dass ich mehrere Supplements zur gleichen Zeit einnehme. Somit ist die Wirkung des Einzelnen noch schwerer zu erkennen. 

Warum dann überhaupt Supplements?

Für mich kommen Supplements aus zwei wesentlichen Gründen zum Einsatz. Zum einen damit ich meine Ziele der Makronährstoffverteilung besser erreiche. Das bedeutet, ich ergänze meine Ernährung mit einem Eiweißshake, um so auf die benötigte Eiweißmenge pro Tag zu kommen. Zum zweiten möchte ich, insbesondere in einer Diät auf Nummer sicher gehen und meinen Körper mit allen notwendigen Mikronährstoffe versorgen.

Nachfolgend möchte ich kurz die Supplements erwähnen, welche meiner Meinung nach Sinn machen und bei welchen auch keine Gefahr (negative Nebenwirkung) besteht. Vorausgesetzt du beachtest die Einnahmeempfehlungen! 

Für mich sinnvolle Supplements!

Angefangen bei den für mich wichtigsten bis hin zu den „kann man muss man aber nicht“. 

  1. Eiweißpulver: Das wohl gängigste Nahrungsergänzungsmittel ist das klassische Eiweißpulver. Als Grundbaustein für unseren gesamten Körper und insbesondere unserer Muskulatur, ist eine gute Versorgung mit Eiweiß Pflicht. Da unsere Ernährung oft aus sehr wenig Eiweiß besteht, im Vergleich zu Kohlenhydrate und Fette, eignet sich ein Eiweißpulver ideal zur Ergänzung.
  2. Kreatin: Ist eine körpereigene Säure die vor allem in den Muskelzellen vorkommt. Unser Organismus kann aus Kreativ eine energiereiche Verbindung namens ATP (Adenosintriphosphat) herstellen. ATP gibt dem Muskel letztendlich die Energie zur Kontraktion. Bei hoher Muskelkontraktion verbraucht der Körper also ATP und da unser Körper nur ca. 1 bis 2g Kreatin selbst herstellen kann, erweist sich Kreatin als sehr guter zusätzlicher Helfer um mehr Arbeit zu verrichten.
  3. Beta Alanin: Der Muskel ermüdet und übersäuert nicht so schnell. Aus dem Grund hilft das Supplement mehr Wiederholungen im Krafttraining durchzuführen.
  4. Omega 3 Fettsäuren: Gehören zu den den essentiellen Fettsäuren die der Körper nicht selber produzieren kann. Ich empfehle diese Fettsäuren über die Nahrung aufzunehmen. Dazu eignet sich Leinöl, Fisch, Chiasamen etc. Sollte dies aber mal nicht möglich sein, so finde ich eine Supplementierung in Form von Kapseln auch sehr gut.
  5. BCAA (Branched Chain Amino Acids): Im Gegensatz zu den anderen Aminosäuren gehen BCAA über den Blutkreislauf direkt in die Muskulatur, anstatt zuerst über die Leber und dann wieder über den Blutkreislauf zur Muskulatur zu gelangen. BCAA unterstützen die Proteinsynthese, welche für die Neubildung von muskulären Strukturen zuständig ist.
  6. Vitamin/Mineral Komplex: Auch kein muss aber für mich in einer Diät ein wichtiger Baustein. Inbesondere wenn ich ein großes Kaloriendefizit habe, möchte ich sicher stellen, dass ich ausreichend Vitamine und Mineralstoffe zu mir nehme. Dazu habe ich ein Vitamin/Mineral Komplex. Es gibt hier viele Meinungen dazu ob diese im Labor erzeugten Vitamine / Mineralstoffe überhaupt von unserem Körper so verwertet werden können, wie wenn es aus der Nahrung käme. Ich kann es leider nicht sagen, geschadet hat es mir aber nie.

 

Fazit:

Wer sich ausgewogen und seinem Trainingsziel entsprechend ernährt benötigt erstmal keine Supplements. Ein athletischer und gesunder Körper ist somit nicht von Supplements abhängig. Wer aber mehr möchte und sein volles Potential an Muskelmasse ausschöpfen will, der kann mit den zuvor genannten Supplements wahrscheinlich noch das ein oder andere aus sich herausholen. Vorausgesetzt du bis schon Fortgeschritten und gibst beim Training auch 100%. Denn ohne anständiges Training bringt dir kein Supplement der Welt etwas. Gerade aber in einer Diät und Wettkampfvorbereitung, können die zuvor genannten Supplements sinnvoll eingesetzt werden!