IIFYM If It Fits Your Macros – Alles essen was du willst!?

Ich liebe gutes Essen und ich verzichte nur ungern auf leckere Dinge. Wenn es dir auch so geht, dann ist die Herangehensweise IIFYM (If It Fits Your Macros) möglicherweise genau das Richtige für dich.

Um was geht es bei IIFYM?

“If it fits your macros” bedeutet auf Deutsch soviel wie, “wenn es zu deinen Makronährstoffen passt”. Für die Ernährung und Auswahl deiner Lebensmittel spielt es also hauptsächlich eine Rolle, ob diese in deinen Kalorienbedarf passen und die Verteilung an Makronährstoffen noch in Ordnung ist, unter der Annahme, dass die Gewichts zu oder -abnahme, allein über die Kalorienbilanz gesteuert wird.

Beispiel:

Dein Ziel ist es nicht mehr als 2.000 Kcal pro Tag zu dir zu nehmen. Diese sollen sich aus 80g Fett (720 kcal), 140g Eiweiß (560 kcal) und 180g Kohlenhydrate (720 kcal) zusammensetzen. Wenn du jetzt also vor hast an einem Tag zwei Big Mac zu essen, dann würde das in deinen Tagesplan passen. Denn zwei Big Mac haben ca.1028 kcal (60g Fett, 80g Kohlenhydrate & 48g Eiweiß). Somit hättest du immer noch knapp 1.000 kcal übrig, die du über den Tag verteilt noch essen kannst.

IIFYM gut oder schlecht?

Das schöne an IIFYM ist, dass man sich bei der Wahl der Lebensmittel nicht einschränken muss. Im Vergleich zu anderen Ernährungsweisen, musst du nicht auf bestimmte Dinge verzichten, solang du dein gesetztes Ziel der Makronährstoffverteilung und Kalorienbedarf einhältst. Das führt uns aber direkt zu den Nachteilen des IIFYM. Zum einen musst du ganz genau deine Kalorien und Makronährstoffe tracken, zum anderem unterscheidet IIFYM nicht zwischen “guten” und “schlechten” Lebensmitteln. Es ist eben ein Unterschied, ob du Kohlenhydrate in From von Haushaltszucker zu dir nimmst oder in Form von Hülsenfrüchte. Zudem ist es ein Unterschied, ob du gesättigte oder ungesättigte Fette zu dir nimmst. Auch ein Protein ist nicht gleich ein Protein. Diese Unterschiede haben nicht nur eine Auswirkung auf den Erfolg von Fettabbau und Muskelaufbau, sondern auch auf deine Gesundheit im Allgemeinen.

Fazit:

Somit komme ich zunächst mal zur Schlussfolgerung, dass eine reine Ernährung nach der IIFYM Methode, ohne die Berücksichtigung der Lebensmittelqualität, nicht zu empfehlen ist! Wer jedoch auf die Auswahl der Lebensmittel achtet und sich überwiegend für gesunde und nützliche Makronährstoffe entscheidet, der hat mit der IIFYM Methode die Möglichkeit, sich auch mal etwas zu gönnen. Wenn du also am Ende des Tages noch ein paar Kohlenhydrate übrig hast, kannst du dir auch mal ein paar Gummibärchen gönnen. Besser wäre es natürlich, du würdest auch hier noch ein Vitalstoffreiches Lebensmittel (z.B. Hülsenfrüchte) bevorzugen.

Ich für meinen Teil entscheide mich dann aber gerne auch mal für das “Ungesunde”, solange es im Rahmen bleibt.

Viele Grüße

Euer Dom